Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen Nutzungsbedingungen

Erweiterte Suche

Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?

geschrieben von Jonas 
Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
10. April 2014 18:10
Hallo zusammen,

hab seit Monaten Probleme mit meiner Schulter. Diagnose: impingement Syndrom... d.h. Sehnen laufen nicht sauber durch den Gelenkspalt, schnappen, Arm heben mühsam und schmerzhaft... Versuch, langsamer zu tun (wenig Rudern, nur links rollen...) haut nicht richtig hin... trotz Physio wird's "konservativ" nicht richtig besser...

Habt Ihr Erfahrungen mit konservativer Behandlung? Mit OP? Neben der Schnapperei im Gelenk sind wohl auch Teile der Rotatorenmanschette angerissen... unhübsch...

Erfahrungen wären sehr hilfreich bei der Entscheidung, wie's weitergehen soll...

Danke!

Jonas
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
10. April 2014 20:18
Hallo Jonas.
Ich hatte vom Schwimmen ein Impingement Syndrom in der Schulter. Die lange Bizepssehne wurde eingeklemmt. Ursache war eine muskuläre Dysbalance, die meine Schulter "nach vorne" zog und damit die Sehne eingeklemmt hat. (ich hoffe, ich habe das aus der Erinnerung korrekt wiedergegeben) Die Physiotherapie hat mit mir entsprechende Übungen zur Außenrotation gemacht. Nach einem knappen Monat war ich beschwerdefrei.

Gute Besserung
Grüße
Thomas
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
10. April 2014 20:44
.... hör dich mal im BodybuildingLager deiner Stadt um. Weil die das auch serienweise bekommen, gibts in deren Dunstkreis eigentlich immer nen Physiotherapeuten, der dir das weg"dehnen" kann
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
10. April 2014 21:02
Hi Leute, das klingt doch schon nach Ansätzen...

Ich wurschtel auch schon dauernd vor der Glotze mit terabändern rum... Ich denke, das hat auch schon mit außen Rotation zu tun... V.a. Hab ich seit einer Woche mal tatsächlich aufgehört, irgendwas sportliches zu machen... Einfach reduzieren und denken das wird schon, scheint nicht zu funktionieren... Bodybuilder gibt's hier nicht... Nur Feuerwehr, Schützenverein und Gemeinderat. .. Und was mir der Pfarrer dehnen würde, will ich lieber nicht wissen...

Noch tipps?

Jonas
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
11. April 2014 05:32
Dann besorge Dir in der nächsten größeren Stadt nen Termin bei einem SportChirurgen, auch manche Anästhesisten oder sogar Neurologen können das prima.
Die haben das immer recht fix drauf, sich mit ner langen InjektionsNadel durch das Gewirr aus Knorpel, Bändern und Sehnen genau zum Entzündungsherd zu wühlen und dir punktgenau nen Schuss zu setzen. Manchmal merkst du schon nach wenigen Minuten, wie es besser wird.

Trotzdem brauchst Du danach die Dehnung, sonst hängste gleich wieder mit dem Gleichen Thema an.

Und du solltest nicht lange warten, durch den Dauerschmerz entwickelst du ganz schnell eine Vermeidungs- oder SchonungsKörperhaltung, die dann an anderen Stellen für DysBalancen und die nächsten Verspannungen sorgt.
Am Ende tun dir dann sogar die Knie oder der Kopf weh und du kommst niemals drauf, dass die Ursache in der Schulter liegt
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
11. April 2014 06:42
Die Diagnose an sich kam ja von einem superspezialisten aus Straubing. Der wollte aber erstmal ohne alles und nur mit physio arbeiten... Wie gesagt, wahrscheinlich bin ich selber schuld, daß es bislang nicht weg ist... Wegen der weiter Sportelei... Adams allerdings hatte er "zugelassen". Aber seit ein paar Tagen jetzt mach ich nur noch dehnen und Tera und es scheint vorwärts zu gehen...

Jonas
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
11. April 2014 08:12
Hallo Jonas,

willkommen im Klub! Bei mir hat es etwas über ein Jahr gedauert bis ich es halbwegs wegbekommen habe... Spritze war bei mir nicht erfolgreich, eher das Gegenteil. Im Nachhinein betrachtet, habe ich nicht auf die ersten Anzeichen gehört - leichte Scherzen... danach wird es schnell selbstverstärkend - Entzündung, Schwellung, noch weniger Platz, noch mehr Entzündung usw. ... Heute lasse ich möglichst alles weg, was man über Kopf tut - auch im Training. Paddeln geht, aber nur mit Unterstützung oder Förderung der Gegenmuskeln. Therabänder - da gibts wohl dafür nur zwei Übungen, dann was mit Schulterhilfe (findest Du sicher selbst im Netz) und eine sehr einfache Übung mit rückwärts an die Wand stellen, Arme und Hände nach unten, Handoberseite an die Wand nach hinten, Füße leicht weg und dann LANGSAM von Wand abdrücken und wieder ca. 20x.
Wichtigste ist aber wohl zuerst Schwellung zurück, kein Sport, keine Rollen, Kühlen, ... Ich habe damals recht viel im Netz gefunden. Arzt - komischerweise war ich in Straubung beim US.

Alles Gute und das wird wieder, aber Geduld ...

Henryk
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
11. April 2014 09:48
Hi Henryk,

vielen Dank noch für die Übungstips!

Mein Physio hatte heute auch noch ne neue Übung. Mal sehen.

Auf Dauer Sachen über Kopf weglassen ist leider keine Option für mich... bin so der Rollerei verfallen, daß ich dafür ggf, wenn's gar nicht anders gehen sollte, auch ne OP in Kauf nehmen würde... aber jetzt warten wir mal die nächsten 2 Wochen Ruhe ab...

Naab wird also tatsächlich leider nix... Euch viel Spaß!

Jonas
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
11. April 2014 11:44
vergiss das mit dem Kühlen!!

Kühlen lindert den Schmerz, manchmal ist es auch unmittelbar nach einer Verletzung sinnvoll.

Jedoch eine Entzündung ist ein Heilungsprozess im Körper. Der Erfolg dieser Heilung wird entscheidend vom Stoffwechsel in die Entzündung und vor allem aus ihr hinaus beeinflusst. Der Stoffwechsel läuft hauptsächlich über Flüssigkeiten, Blut, Lymphe, Wundwasser....

Sobald du kühlst, verengen sich -zumindest die Blut- gefäße und aus ist es mit dem so wichtigen Stoffwechsel.

Gleiches gilt übrigens auch bei Fieber durch Erkältung.....
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
11. April 2014 12:01
Dehnen, Ausgleichssport (Schwimmen) und entzündungshemmende Ernährung. Kannst auch mal zu - Gewürzjoghurt Dr. Feil - googeln.

Gruß
Wackelpeter
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
11. April 2014 17:13
Also Jonas, ich hab die OP hinter mir (ich glaub ist 2 Jahre her) nach 2 Wochen war ich wieder auf der Arbeit und im Boot und dann hat es nochmal ca.4 Wochen gedauert bis ich voll belasten konnte...... ich würde es jederzeit wieder machen lassen.
Oli
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
11. April 2014 21:24
Der Schmarrn meldet sich bei mir auch dann und wann, zum Glück einstweilen noch erträglich. Ich mache dann im wahrsten Sinn des Wortes eine Rosskur und schmiere mir die Heparinsalbe für mein Pferd auf die Schulter (Compagel) - ist ca. 10 x so hoch dosiert wie für Menschen. Den Tipp gab mir mal mein Tierarzt, der meinte, die Bauern würden das Gel auch verwenden. Nach ein paar Tagen ist alles wieder gut.

Das Gel wirkt entzündungshemmend und durchblutungsfördernd und könnte bei dir den Heilungsprozess unterstützen. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Petra
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
12. April 2014 13:23
Hi Leute,

das mit der erfolgreichen OP von Oli macht zumindest längerfristig Mut...

Das Problem ist halt:
wäre es eine Verletzung die auf ein traumatisches Ereignis zurückgeht, könnte man immer mit dauerhafter Heilung rechnen... dadurch, daß es aber irgendwie nach Problem durch Dauerbelastung aussieht, stellt sich die Frage: wenn die wieder da ist (und das soll sie: Rudern, Paddeln und Rollen), wird sich möglicherweise das Problem auch wieder einstellen... hätte sich ja an der Ausgangssituation nichts geändert... grmpf... und je mehr man mit konservativ ggf vertrödelt, desto mehr Zeit hat man ggf nachher verschenkt...

Jonas
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
12. April 2014 17:01
Doch Jonas
war bei mir auch so (kein traumatisches Ereignis usw... ), aber bei der OP wird ja unterhalb des Schulterdaches Knochen entfernt, so das die Sehne mehr Platz hat und eben nicht mehr eingeengt wird und sich entzündet. Deswegen kam für mich auch nur eine Möglichkeit in Frage. Ich rolle übrigens auch sehr gerne und viel und muß auch aufe Maloche die Arme über Kopf bewegen können. Also ich würde mir jeder Zeit wieder einen anständigen Operateur suchen und Nägel mit Köpfen machen - für alles andere ist das Leben einfach zu kurz (meiner Meinung nach)!!!!!
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
12. April 2014 17:21
Hi Oli,

wo hast Du Dich denn operieren lassen? (und jetzt sag nicht links oder rechts.. ;o) ) bzw. von wem?

Jonas
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
12. April 2014 18:29
Von DR. Müller in Hl, der hat sich aber inzwischen zurückgezogen und geht lieber auf Reisen!
Oli
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
12. April 2014 19:06
o.k....

jemand vielleicht sogar direkte Erfahrung mit Dr. (Dr., Dr......) Kääb in Straubing (Sporthopädicum) gemacht? Zur Diagnose war ich da, aber OP-Erfahrung wäre natürlich toll...

Gruß

Jonas
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
12. April 2014 20:10
Nehmen sie ein gerollte Handtuch und stechen sie zwichen Arm und Site, dann ziehen den arm zum korper, mir hats geholfen. Zu viel bewegung kann es schlechter machen besser gehts dann mit statischen Dehnungen. Wann sie es operieren wollen sollte mann es nicht spritzen lassen da die Knorpel weicher wird, dann gibt es ein schlecht ergebnis beim schneiden. Ich hab keine probleme mehr mann muss die klein Rotator muskeln trainieren um das problem los zu werden.
Viel Gluck Philip
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
16. April 2014 12:29
mal einen Osteopathen draufgucken lassen und vorsicht vor Schulter OP's.
Habe mich mal wegen Luxationen operieren lassen, damals in der Uniklinik Bochum.

Und - Paddeltechnik überarbeiten grinning smiley

Gute Besserung


***********************
Persönliche Kontaktmöglichkeit jederzeit über PN.
Re: Impingement Syndrom... Erfahrungen? Therapie?
16. April 2014 12:49
Hi Anke,

hab ja eher Manschetten vor einer OP... deswegen ja der ganze Aufriß... momentan wird's auch besser: Fernsehen hilft... indirekt... viel Zeit mit Thera-Band vor der Glotze ist sehr zuträglich ;o)

Und meine Paddeltechnik ist es eher nicht... eher Rollen und Rudern...

Jonas
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen

Meer erfahren - fair kommunizieren.