Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen Nutzungsbedingungen

Erweiterte Suche

Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley

geschrieben von Franky63 
Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
17. März 2014 14:41
Hallöchen liebe Sportkameraden,

nach einem am Wochenende sich ergebenen Spontanverkauf ist es nun "mal wieder soweit" - ich überdenke die Anschaffung eines neuen Bootes.

Ja, ja, den ein oder anderen von Euch sehe ich schon schmunzeln... winking smiley

Primärer Einsatz sollen die (bewusst) schnelle Trainingsrunde am Abend bei unschönen (windigen/welligen) und in der kalten Jahreshälfte auch stockdunklen Abende sowie zwischendurch auch mal längere Fahrten (>30KM) sein. Wobei Letzteres aufgrund der aktiven Teilnahme an Kanuslalom-Veranstaltungen eher seltener der Fall sein wird. Bei guten Bedingungen warten der 46er Plastex Swift und der Prijon Bala auf ihre Einsätze.

Nach zuvor verschiedenen Booten der 51er Touringbootklasse begleitete mich in diesem Winter der Lettmann Streamliner S, parallel zum Prijon Bala Abfahrts-K1, beim abendlichen GA-Fahren.

Während bis dahin der Neumann Escape in der Kombination seiner Fahreigenschaften u. -leistungen bei den von mir gefahrenen
Touringbooten das persönliche Optimum darstellte, verzeichnete der Streamliner zwar geringfügig schwächere Fahrleistungen, glich diese jedoch durch eine höhere Stabiliät/Laufruhe sowie entspannteres Fahren aus, so dass er in diesem Bootssegment meine "heimliche Nr. 1" wurde.

Natürlich hat jedes Boot wie auch sein Nutzer individuelle Eigenschaften.

So verweisen z. B. verschiedene Nutzer auf die Luvgierigkeit und die Notwendigkeit des Fahrens mit einem Steuer beim Streamliner.
Dem gegenüber habe ich ihn selbst nur einmal bei starken und von Schaumkronen auf unserem lokalen Binnensee begleiteten Wind mit Steuer gefahren. Ansonsten nutzte ich ihn grundsätzlich ohne Steuer, mit zusammengeführten Knien in der Rennsportposition, und steuerte ihn lediglich durch leichtes Kanten aus der Hüfte ´raus. Verschiedene Vereinskameraden schmunzelten mehrfach über das am Bootsplatz unbenutzt hängende Steuer.

Evtl. fragt ihr euch nun warum ich den Streamliner trotz der positiven Aspekte verkaufte.

Die Antwort: Eigentlich nur da er mir mit seiner funktionalen Vollausstattung letztendlich doch zu viel Gewicht mitbrachte, da mir bocksteife im Vakuum gebaute Boote mit einer aus geringem Gewicht resultierenden Spritzigkeit/Sensibilität einfach mehr Spaß bereiten.

Dieses bitte ich jedoch in keiner Weise falsch zu verstehen, denn es bezieht sich auf meinen persönlichen Einsatzbereich, was ich bewusst wiederhole.

So, und nun zu den persönlichen "Nachfolge-Favoriten", die da sein könnten:

- Lettmann Streamliner S, in einer bewusst rennsport-orientierten Light-Version, mit einer Kombi aus Komponenten von Nelo und Vajda (auf Bodenplatte verstellbarer Rennsitz, Steuerpinne, Steuerfinne)

- Epic 18X

- Kayakpro Nemo

- Probst Swift (der dem Kayakpro Nemo auf Fotos/Videos rein optisch tatsächlich ähnelt ...)


Was wäre euer auf praktische Erfahrungen basierender Favorit bzw. welche wirklichen Alternativen habt Ihr unter Berücksichtigung des vormals erwähnten Einsatzbereiches parat?

Vielleicht finden wir ja tatsächlich gemeinsam die "Eierlegendewollmilchsau" von der so viele Sportkameraden träumen ... ?! smiling smiley


VG
Franky
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
17. März 2014 15:26
Hallo Franky,

die ersten 2 Kajaks fallen wohl aus Gewichtsgründen von vornherein raus...und den Nemo kannst du in D nicht mehr bekommen(wie mir ein Vögelchen zwitscherte).

Viel Glück beim suchen.

Solltest du bei den Kajaks nicht fündig werden....wie wärs mit einem leichten Surfski (bei mir dauert es nicht mehr lange,dann habe ich ein ).


VG,Azubi
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
17. März 2014 20:13
Vorsicht bei Surfski ,,Suchtgefahr'' ...

Grüße
Maxxs
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
17. März 2014 20:50
Großartig! Immer, wenn ich mich nach einem neuen Boot umschaue und meine Frau frustriert den Kopf schüttelt, muss ich immer nur auf dich verweisen, um ihr klar zu machen, dass ich gar nicht so schlimm bin und verhältnismäßig wenig Geld verbrenne. :-)

Der Vorteil eines Surfskis erschließt sich mir bei dem geplanten Einsatz nicht. Bei den genannten Booten spricht doch eigentlich alles für den Probst Swift, wenn er hält, was er verspricht. Gewicht, Berücksichtigung individueller Wünsche bei der Herstellung, Volumen, bislang beschriebene Fahreigenschaften... Und die Möglichkeit zur Probefahrt scheint ja auch im näheren Umkreis gegeben.

Und solltest du den irgendwann verkaufen wollen, denke ich auch wieder über ein neues Boot nach :-)
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
17. März 2014 21:10
Hallo Franky,

das wird ja wieder eine aufregende Geschichte fürchte ich. So viele Möglichkeiten gibt es ja tatsächlich nicht.

Den Epic 18 x würde ich dir nicht empfehlen, den habe ich selber. Als Perfektionist wie Du wird er Dir nicht genügen. Über die Verarbeitung gibt es absolut nichts zu klagen auch das Gewicht von rd. 15 kg ist top. Aber die Fahreigenschaften zeigen doch einige Mängel.

Da ist tatsächlich der Swift von Arnim besser wenn er Dir sportlich genug ist.

Hast Du schon mal die Speedmachine von Lettmann probiert. Ich bin ihn letztes Jahr mal über 15 km gefahren und war ziemlich begeistert. Läuft sehr leicht, am Anfang etwas kipplig aber nach einer Weile gehts gut.

mehr fällt mir momentan nicht ein, höchstens noch mein Taipan ( Masterkajak) aber den verkaufe ich nicht.

mach's jut- wie der Berliner sagt.



Gruß


Rüdiger
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
17. März 2014 22:08
Hallo Franky, du hast ja nun auch schon alles durch, als sehr sicheres und für Binnengewässer bei allen Wetter gut fahrbares Boot finde ich immer die Tourig Boote wie Viper, doch die hattest Du ja schon.
Bist Du den Horn von [www.speedkayaks.ch] schon gefahren, der sollte doch sehr schnell. und fürs grobe gut sein, auch der Surfski von Nelo 560 ist doch sicher sehr interessant, bin beide Boote aber noch nicht gefahren, ich habe mir jetzt den Hody Orca gekauft ein echtes Rennboot, ist noch etwas kipplig aber in ein paar Wochen sicher gut zu fahren, viel Spaß beim suchen und testen
Olli
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
19. März 2014 16:28
Hallo Männer - Mädels haben sich bisher ja noch nicht gemeldet - smiling smiley

vielen Dank für eure Anregungen / euren Input.
Ganz kurz dachte ich auch schon mal an einen Surfski, aus dem SKF-Flohmarkt, als Tauschobjekt gegen den verkauften Streamliner.
Allerdings wäre dieses vor dem Hintergrund meiner persönlichen sportlichen Ausrichtung tatsächlich eher ein Spaßgerät geworden.
Dazu würde ein solcher Surfski weder die Breite meiner Bootsauswahl (46er Plastex Swift und Prijon Bala) sinnvoll erweitern, noch den für das neue und bewusst gemässigtere Boot definierten Einsatzbereich abdecken.
Daher bemühe ich mich nun um eine letztendlich kurzfristige Auswahl innerhalb der zuvor genannten vier "Kandidaten", von denen primär ein Streamliner S in "Racing Light" oder aber der Probst Swift Light (jeweils mit verstellbarem Fullsize-Stemmbrett v. Nelo mit Pinnensteuer u. Unterflursteuer) an vorderer Front stehen.
Wobei der Epic 18x in der Ultra Version grundsätzlich auch noch lockt, sich jedoch zum NP außerhalb der Möglichkeiten befindet.
Bis zum übernächsten Woche gilt es eine Entscheidung/Bestellung vorzunehmen, da mir in den folgenden 2 Monaten aufgrund der dann beginnenden Wettkampfsaison in der Kombination aus Beruf, Familie, Haus- u. Gartenarbeiten, und dem "ab und an ein wenig sportlichem Bewegen" keine Zeit bleibt mich weiter hiermit zu befassen.
Also schauen wir mal, was es letztendlich wird... eye rolling smiley

Ich wünsche Euch allen einen tollen Start in eine bestimmt wieder aufregende und erlebnisreiche Saison 2014!!


VG
Franky
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
19. März 2014 17:40
Franky,

ich habe mich entschieden tongue sticking out smiley und bin soeben mit einen neuen gekauften Surfski zurück . smoking smiley

VG,Azubi
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
19. März 2014 17:55
Hi Franky,

hier auch noch ne "Mädels-Meldung": hör auf Waterwilly: für dich ist der Epic nix, eine uralte, mittlerweile ziemlich verbeulte Version davon fahre ich alte Tante zwar gerne im Winter, aber wenn ich du wäre, würd ich mich mal z.B. bei Vajda (Civet Cat ?) umgucken...

@ Azubi: Wow - pünktlich zum Frühlingsanfang - was für einer ist es denn ?

Machts gut, Jungs
LG
Tuluak
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
19. März 2014 19:44
Hallo Franky
ich weiß nicht ob Du das Boot schon hattest, aber der Nelo Razor ist doch als Nelo Fan die richtige Waffe für dich, damit ist man doch auf Binnenseen gut unterwegs bei jedem Wetter.
Kauf dir bloß kein Streamliner, der ist sicher für die Ostsee ein tolles Boot aber für deine Zwecke sicher nicht, sonst ist der Tip von Rüdiger mit dem Speedmachine sicher ein guter Tip.
Viel Spaß noch beim Auswählen
Olli
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
19. März 2014 21:28
Hallo tuluak,

einen Stellar 18S

Ich schreibe dir Morgen gegen Abend eine PN.....nach meiner Testfahrt in Xa...

VG,Azubi
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
19. März 2014 23:03
@ tuluak

Die Vajda Cive Cat weist mir für den vorgesehen Einsatzbereich zu wenig Frontvolumen auf, und wird um den brandneuen Shape des Vajda Voyageur erweitert.

@ Olli67

Der Nelo Razor wird seitens Nelo nicht mehr produziert, da die Form lt. Nelo nicht weiter nutzbar sei, was wirklich sehr schade ist. Gemäß orginal Antwort per Mail von Nelo!

Der Neumannsche Escape MKIII, den ich mit seinen sehr agilen 9,3kg(!) nach dem Umbau mit Nelo Komponenten zwischenzeitlich an die liebe Tuluak übergab, wäre natürlich auch noch mal eine gute Wahl.

Aber ich gehe seit vorgestern nun mal auch mit großen Schritten auf die 60 zu, und möchte den Fokus bei der Wahl dieses Bootes daher bewusst nicht auf die höchste Performance legen, sondern das Gesamtpaket und den erweiterten Einsatzbereich in den Fokus stellen.

Womit die drei vormals genannten Modelle nach wie vor favorisiert sind - mit höheren Anteilen für den Streamliner S und den Probst Swift, in einer jeweils individuellen Ausstattung.
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
20. März 2014 09:30
Hallo Franky,

bei geringem Gewicht ein agiles Boot, auch mal eine Tour mit Picknichbeutel und trockenen Turnschuhen, ...
wie wäre denn die 55-cm-Variante der Viper oder der Coast-Serie von Willy oder ganz vielleicht ein Struer Attack? Vajda nanntest Du selbst. Eine 55er Viper ist noch weit entfernt vom Wanderboot, hat aber deutliche Reserven.
Doch zu breit? Alternativ ein Struer Arrow oder ein Coastfighter mit großer Gepäckluke und etwas mehr Volumen vorn?

Ich hatte mich für den Escape entschieden, weil es noch sehr sehr lange dauern wird, bevor er mir auf Flachwasser nur ein bisschen langweilig wird. Für Kleinflüsse oder Rhein oder mit Biwak-Ausrüstung sind die anderen Boote.
Außerdem ist er eine echte Augenweide unter den Altherrenflitzern. Formvollendet schön ohne Schnick-Schnack wie "Recaro"-Sitz, Korsage-Schnürung, Gummideckel, Bug- und Heck-Piercings (autsch), ...
Die ursprünglich geplanten Probefahrten eines Civet-Cat und eines Struer Arrow habe ich kurzerhand ausfallen lasssen. Holz, wie beim Active, ist zwar schön und langlebig, wäre mir aber im Fall Struer zu teuer gewesen.

Gruß
Chris
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
20. März 2014 11:08
@ Chris

Wie deine weiteren Beispiele sehr nett und passend von Dir beschrieben ... smiling smiley

Zitat

Außerdem ist er (der Escape) eine echte Augenweide unter den Altherrenflitzern. Formvollendet schön ohne Schnick-Schnack wie "Recaro"-Sitz, Korsage-Schnürung, Gummideckel, Bug- und Heck-Piercings (autsch), ...

Seit heute Morgen gibt es mit dem neuen 2014er Vajda Vouyageur doch noch eine weitere "heiße" Option.

Meine Anfrage bzgl. der Zurverfügungstellung von detailierten Daten und Fotos hierzu läuft seit wenigen Minuten.

Der geschätzte Sportkamerad Waterwilly hatte mit seiner Vermutung tatsächlich recht, dass es wieder "ein wenig" aufregend wird ... eye rolling smiley
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
20. März 2014 15:43
Moin Franky,

.........Der geschätzte Sportkamerad Waterwilly hatte mit seiner Vermutung tatsächlich recht, dass es wieder "ein wenig" aufregend wird ...


Nu jammer mal nicht herum..........bist du doch selbst schuld tongue sticking out smileytongue sticking out smileytongue sticking out smiley

VG,Azubi
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
20. März 2014 17:08
Der Vajda Vouyageur liest sich auf dem Papier doch recht gut, bin mal gespannt was draus wird.
Noch einen Sonnigen Paddelabend
Olli
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
21. März 2014 00:07
Guten Abend,
probiere doch mal den Swift; ich fände es interessant, was du zu dem vor dem hintergrund deiner Erfahrung mit unterschiedlichen Booten sagst. Ich fahre einen Streamliner- und einen Kape Spirit (beide nur im Herbst/Winter, wenn die Ski-Saison vorbei ist) und empfinde die als sehr unterschiedlich. Der Spirit ist deutlich kibbeliger, läuft dafür merklich besser als der Streamliner. Rein vom Augenschein (weiter bin ich nicht nicht gekommen) würde ich denken, dass der Swift zwischen den beiden liegt. Die Form des U-schiffs liegt sehr dicht am Touringboot, deutlich flach-runder als der Streamliner. Das dürfte vermutlich etwas Stabilität kosten - im Vergleich zum Streamliner -, dafür aber Tempopunkte bringen. Und im Vergleich zum Touringboot bilden das Seekajak-Cockpit mit den Schenkelstützen (rollbar) und das zusätzliche Volumen deutliche Sicherheitsreserven.
Wie gesagt: Ich wäre interessiert an deine Einschätzung.
Viele Grüße
mirko
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
21. März 2014 10:34
@ Olli

Der Vajda Vouyageur liest sich tatsächlich nicht nur gut, er schaut auf den mir heute zugesendeten Detail-Fotos auch nicht weniger gut aus.
Wobei mir neben dem Shape, und den verbauten Inserts, u. a. das z. B. gegenüber der Cive Cat und dem Neumann Escape höhere Frontvolumen positiv zusagt.
Gepaart mit der hochwertigen Verarbeitung ist dieser K1 ein wahrer Augenschmauß, der definitiv sehr gut in das definierte Profil passt.

@ Mirko

Deine Empfindungen zwischen dem Kape Spirit 51 (ich besass das baugleiche Boot als Bako Escape Pro) und dem Streamliner S sind sehr realistisch. Die Fahrleistungen lagen bei mir, gemäß ST3, im Durchschnitt lediglich 0,2km/h zu Gunsten des Spirit auseinander. Wobei sich der Streamliner S aus meiner Sicht jedoch wesentlich entspannter, da mit einer höheren Anfangs- und dynamischen Stabilität ausgestattet, und dazu auch laufruhiger fährt. Während ich im Streamliner S entspannt die Spritzdecke schließen, die Schwimmweste überziehen, Fotos schießen, mich auch einfach mal treiben lassen konnte, erschien mir der Spirit/Escape Pro nicht stabiler als mein 46er K1.
Ganz geradeaus, der Probst Swift hatte sich unter Berücksichtigung von ein paar individuellen Anpassungen "heimlich" auf Platz eins meiner persönlichen Ranking-Liste geschoben.
Leider kommen der Hersteller und ich preislich nicht überein, so dass es meinerseits nicht zu einer Bestellung kommen kann.
Womit verbunden ich Dir meinerseits leider keine praktische Einschätzung/Info zu diesem ansonsten durchaus interessant wirkenden Boot mitteilen kann.
Auf jeden Fall jedoch herzlichen Dank für dein Vertrauen.


VG
Franky
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
21. März 2014 11:41
Hallo Franky,

an den Swift hatte ein Bekannter und ich auch Interesse,aber bei Änderungen und Wünschen schlägt Probst preislich dermassen zu,dass einem das Gefühl vermittelt wird,wir wollen gar keinen Swift verkaufen oder wenn doch,dann sollst du auch bluten . Meine Meinung.

VG,Azubi .......... der gestern seinen Stellar S18S Surfski gepaddelt hat. smiling smileysmoking smileythumbs up
Re: Schnelles Touren- u. Trainingsboot - eure praktischen Erfahrungen smiling smiley
21. März 2014 11:51
Hi Azubi,

Du nimmst den Sport ja inzwischen richtig ernst. Aus Dir wird tatsächlich ein richtig Schneller!!
Wenn Du mal wieder an unserer vereinseigenen Slalom-Strecke vorbeizischst melde Dich gerne.

VG und super-viel Spaß mit deinem neuen Surfski
Franky
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen

Meer erfahren - fair kommunizieren.