home Konzept Forum Namen Links E-Mail Links

Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen

Erweiterte Suche

GFK Boot lackieren mit K2 Lack

geschrieben von WarhammerTH 
GFK Boot lackieren mit K2 Lack
04. August 2012 00:58
Hallo,
ich habe mir ein altes GFK Kajak gekauft, bei welchem der Lack schon sehr zerkratzt ist. Es war ursprünglich orange und wurde rot-weiß überlackiert. Ich würde es gerne komplett neu lackieren, weil es schon sehr zerkratzt ist. Ich habe 2 Farben , schwarz und grün K2 Lack. Wie mache ich das nun am besten? Ich habe gelesen, dass sich K2 lack nicht mit jedem Lack verträgt. allerdings weiß ich nicht welcher Lack jetzt drauf ist, also welche sorte. Muss ich alles runter schleifen? Oder kann ich einfach nur anrauen? Habe auch irgendwas von abbeitzen gelesen. Wenn ich das mache, muss ich dann alles neu grundieren?
Ein paar Tips wären nett smiling smiley

Gruß Thomas
Re: GFK Boot lackieren mit K2 Lack
04. August 2012 09:25
Ich weiß, dass das jetzt blöd klingt, weil es Deine Frage nicht direkt beantwortet, aber es gibt verschieden stark abtragende Polituren. Hast Du es mal mit einer starken Politur versucht? Wenn Du die mit einem Lappen aufträgst, dann ist der nachher vom Abrieb farbig und die Kratzer werden von der Umgebungs-Farbe verschlossen. Es handelt sich hier ja vorwiegend um ein optisches Problem. Ich würde möglicherweise eine Poliermaschine von Einhell kaufen und erst mal aufpolieren. Mit Polierpaste von Yachticon habe ich auch schon schwere Krat(z)er wegpoliert/geschlossen. Das Ergebnis ist manchmal verblüffend.

Man glaubt gar nicht, wie neu ein alter Lack aussehen kann.

Allerdings glaubt man manchmal auch nicht, wie alt ein neuer Lack aussehen kann, wenn was schief gelaufen ist smiling smiley
Re: GFK Boot lackieren mit K2 Lack
04. August 2012 12:56
WarhammerTH schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich habe gelesen,
> dass sich K2 lack nicht mit jedem Lack verträgt.
> allerdings weiß ich nicht welcher Lack jetzt
> drauf ist, also welche sorte.

Du kannst auch eine kleine Menge anrühren und auf den Lack draufstreichen. Wenn es sehr unverträglich ist, siehst Du es sehr schnell. Ob es Lacke gibt, bei denen sich die Unverträglichkeit erst nach Tagen oder Wochen zeigt = keine Ahnung

> Muss ich alles runter schleifen? Oder kann ich einfach nur
> anrauen?

Ich würde - auch wenn es eine elendige Arbeit ist, immer alles bis auf den GfK runterholen. Du weisst nie, wie gut Deine Vorgänger gearbeitet haben und wenn sich DEIN Lack dann mit dem alten löst (obwohl sie sich vertragen), dann hast Du nichts gewonnen.

> Habe auch irgendwas von abbeitzen gelesen. Wenn ich das mache, muss ich dann alles
> neu grundieren?

Vom Abbeien würde ich aus eigener Erfahrung abraten. Selbst die "milden" Abbeizen schädigen das Gelcoat schlimmstenfalls - gerade wenn es schon älter und angegriffen ist

> Ein paar Tips wären nett smiling smiley

Zum Farbe entfernen eignet sich auch eine Ziehklinge oder ein Zieheisen. Grobes Schleifpapier holt zwar den Lack schnell runter, aber zieht auch tiefe Riefen. Feines Schleifpapier setzt sich schnell zu - da bist Du mehr am Wechseln als am Schleifen.

Du wirst den ganze Rumpf hinterher wahrscheinlich spachteln müssen. Egal, womit Du die Farbe runterholst, den einen oder anderen kleinen Kratzer, ne Riefe o.ä. wirst Du nicht vermeiden können. Kommen die Einschläge der Vorbesitzer dazu.
Dann alles grundieren (auch 2K) und dann lackieren.
Re: GFK Boot lackieren mit K2 Lack
04. August 2012 14:08
Moin

ich nehme mal an, das dein K2 Lack ein 2 Komponenten Lack ist. Ich hoffe, du hast darauf geachtet, dass der Lack wasserdicht ist (da offenens, unversiegeltes Laminat darunter Wasser zieht) und UV-beständig ist.

Bevor du diesen Lack aufträgst, mußt du die alte Feinschicht anrauen und tiefe Kratzer spachteln, so dass die Oberfläche 100% glatt ist. Von einem kompletten Abschleifen der alten Feinschicht würde ich dir abraten, da diese Schicht wesentlich dicker als eine Lackschicht eines 2 Komponenten Lacks ist. Auch dann mußt du nach dem Schleifen spachteln um den Bootskörper absolut glatt zu bekommen.

Auch andere Farbkombinationen als die darunter liegende Orginalfarbe sind sehr kritisch zu sehen, da die dünne Lackschicht an den üblichen Problemstellen recht schnell zerkratzt ist und dann immer wieder die alte Farbe zutage tritt. Dein Boot wird nach 10 Touren nicht wesentlich hochwertiger als vorher aussehen.

Besser als ein älteres GFK-Boot neu lakieren ist eigentlich die alte Feinschicht in der selben Farbe mit Feinschicht wieder aufzuarbeiten.

Viel Spaß bei der Arbeit

yelapa
Re: GFK Boot lackieren mit K2 Lack
05. August 2012 10:50
Yelapa, was meinst Du mit "Feinschicht"? Das Gelcoat?
Im Ausgangsbeitrag steht, selbiges wurde überlackiert. Ich hab nicht geschrieben, Gelcoat entfernen, sondern alte Lackschichten entfernen!
Klammer auf - bis auf das Gelcoat - Klammer zu
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen

Meer erfahren - fair kommunizieren.