Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen Nutzungsbedingungen

Erweiterte Suche

Valley Nordkapp - PE?

geschrieben von Paddelheini 
Valley Nordkapp - PE?
07. Dezember 2008 14:01
Guten Tag allerseits,
ich suche Erfahrungsberichte zum Nordkapp von Valley:

Wie verhält sich das Boot so, wie stehts mit der Kippeligkeit,
fährt man es am besten mit Skeg (nimmt ja Stauraum weg) oder mit Steuer (bei Wellen nicht 100% effektiv)?

Das Nordkapp gibt es ja soweit ich weiß auch aus PE...
Hat das jemand, bzw. kann jemand mir was zum PE von Valley erzählen?

Ist das PE mit HTP (Prijon stellt ja angeblich das beste PE überhaupt her...) vergleichbar oder wie sieht es dort qualitätsmäßig aus?

Zum Stauraum: Ist mit dem Nordkapp auch mal eine Mehr-Tages-Tour bis zu einer 1-2-Wochen-Tour möglich?

Meint ihr, ein Nordkapp PE gebraucht zu bekommen ist schwierig?
Wo liegen da etwa die Preise?

Würde mich über Antworten freuen,
das Nordkapp scheint mir bis jetzt nämlich einer heißer Kandidat für die nächste Saison zu sein smiling smiley

Gruß und schönen Sonntag noch,
Paddelheini
Re: Valley Nordkapp - PE?
07. Dezember 2008 16:28
Hai Paddelheini,

Kippelig ist ein relativer Begriff, ich für mein Teil finde das Nordkapp als nicht sehr kippelig. Das Boot wird , soweit ich weiss, nur mit Skeg gebaut, Steuer ist möglich.

Valley baut seine PE-Boote in Sandwichbauweise, das heisst, es ist 3-lagig, aussen PE dann ein (Schaum?) -kern, jedenfalls so ähnlich, dann wieder PE, ich denke das ist der Grund, weshalb die Valley-Boote im Verhältnis zu Prijon leichter sind. Die Qualität der Boote ist sehr gut, nicht nur vom Material her. Vergleichbar mit Prijon sind sie nicht, ich ziehe sie (und P&H-Kajaks) Prijons Booten vor.

Mit dem Nordkapp kannst du locker eine mehrwöchige Tour machen.

Gebraucht sind Valley Boote nicht so leicht zu bekommen, aber versuche es mal beim Flohmarkt hier.

der Werner

Honi soit qui mal y pense
Re: Valley Nordkapp - PE?
07. Dezember 2008 17:38
Hallo Werner,
danke für die schnelle Antwort.
Ja, das die Boote gebraucht schwer zu kriegen sind, das hatte ich leider fast befürchtet,
man wird wohl auf ein passendes warten müssen.

Problem nur: Eigentlich bin ich totaler PE-Fan, ein Nordkapp aus PE gebraucht... habe ich noch nie gesehen...

Das Gewicht übrigends ist mir nicht sooooooo wichtig...
lieber einmal weniger Flicken und dafür aber 4 kg mehr durch die Gegend paddeln grinning smiley

Das mit dem Skeg würde dann also bedeuten,
dass selbst, wenn ich das Skeg nicht nutze, ich immer einen Skeg-Kasten drinnen hätte, der viel Platz nimmt, oder?

lg
Re: Valley Nordkapp - PE?
07. Dezember 2008 21:09
Bin das Nordkapp LV probegefahren und hatte die PE-Version im Urlaub mehrere Tage ausgeliehen.
Bin von beiden voll begeistert. Von allen britischen Seekajaks ist das Nordkapp mein Lieblingsboot. Ist genau die richtige Mischung bzgl. Wendigkeit, Geradeauslauf und Windunempfindlichkeit.
Avocet und Aquanaut, beide ebenfalls in PE erhältlich, gefallen mir weitaus weniger.

Harter Konkurrent wäre in meinen Augen das Cetus LV, das fährt sich auch sehr nett, ist aber nicht in PE erhältlich.

Ich fand das Boot überhaupt nicht kippelig bin aber als Rennruderer keine gute Referenz. Meine Frau fand das Nordkapp "noch akzeptabel" kippelig. Es ist schon deutlich kippeliger als das Avocet z.B., welches als Anfängerboot fast übertrieben stabil ist.

Skeg braucht man nicht unbedingt, aber es gibt das Boot nur mit Skeg.

Zu deinen sonstigen Fragen kann ich nicht viel sagen.

Gruss
Michael
Re: Valley Nordkapp - PE?
07. Dezember 2008 22:28
Hai Paddelheini,

natürlich nimmt das Skeg etwas Platz weg, aber du kannst z.B. das Zeltgestänge daran vorbeischieben und andere Teile auch. Es ist ja nicht wirklich ein Kasten, sondern ein etwa 2 cm breites Teil ganz hinten im Boot.

Also, besonders wendig ist das Nordkapp nicht, auch nicht ohne Skeg, ist ja immerhin 5,48 m lang und hat nur einen leichten Kielsprung, ist halt nicht für Kleinflüsse sondern für die Küste konzipiert.

Mein Lieblingsboot ist übrigens der Aquanaut HV, der etwas wendiger ist, über etwa die gleiche Ladekapazität verfügt (12 cm kürzer, dafür 3 cm breiter).

Ich würde dir empfehlen, mal auf die Seiten von Valley oder P&H zu schauen oder auf die der Händler in unserem Raum, das hilft auch ein bisschen.

Wo wohnst du denn?

der Werner

Honi soit qui mal y pense
Re: Valley Nordkapp - PE?
08. Dezember 2008 07:39
Moin,
falls Dänemark nicht zu weit für dich weg ist, Lenze hat gerade Ausverkauf - www.havkajakcenter.dk.
oder in Kolding versuchen - www.kajakgaarden.dk. Bei den Preisen die dort für Boote zur Zeit aufgerufen werden, hat man glatt den Urlaub in DK dabei über.
Beide Läden liegen direkt am Wasser, so dass Probefahrten ohne Mühe möglich sind.

Gruß Sven
Re: Valley Nordkapp - PE?
08. Dezember 2008 09:46
Hallo Paddelheini,
ich fahre jetzt seit 2 Jahren neben anderen Booten auch den Nordkapp Rm(PE) und bin mit seinen Fahreigenschaften sehr zufrieden.

Durch seine ausgeprägte Fischform fährt er weich und federnd durch Wellen, ist auf der Kante leicht zu drehen und hat eine befriedigende Reisegeschwindigkeit.

Er ist durch das Skeg, welches man erst spät bei achterlichen Wínd einzusetzen brauch, sehr einfach zu trimmen.

Durch den Verbau von geschweissten Schotts geht ein bisschen trockener Packraum verloren. Aber es gibt ja auch Gepäck, wie Paddelklamotten und Wasser, welches den Totraum hinter dem Sitz füllen kann. Vorne haben die Räder des Bootswagens platz.

Zum Thema Kippligkeit. Wird häufig überschätzt, nach ein zwei Tagen auf dem Wasser entwickelt jedes Boot seinen eigenen Charakter und der Fahrer passt sich an oder lässt es bleiben :-).

Zum Gewicht, da muss ich dir Werner aus der Praxis wiedersprechen, ist der Nordkapp, 3lagenPe hin oder her, echt super schwer (Nachgewogen mit Lukendeckel, was sonst 28,6 kg).
Die HTP Prijon sind da wesentlich leichter, besonders Tourjak oder Seayak, sind aber auch bei Wind unfahrbare Luvgierer :-)).

Gruß Lars aus Bonn
Re: Valley Nordkapp - PE?
08. Dezember 2008 12:41
Hai Paddelheini,

schau mal in den Flohmarkt hier, es bietet jemand genau das Boot, das du suchst smoking smiley, steht allerdings nicht dabei ob es PE ist oder laminiert. Bei dem Preis gehe ich allerdings von PE aus.

der Werner

Tante edit: Der HM ist laminiert eye rolling smiley

Honi soit qui mal y pense
Re: Valley Nordkapp - PE?
08. Dezember 2008 16:48
Hallo allerseits,
meine Güte, so viele gute Antworten und das in so kurzer Zeit,
ich bin wirklich begeistert, vielen Dank!

Nun aber zum Boot:

Gut, also das mit dem Skeg-Kasten habe ich dann wohl überschätzt, ich dachte da ginge richtig viel Platz verloren,
aber wenn wir uns dort nur über ein paar wenige Liter unterhalten, spielen die bei fast 170lt Stauraum auch keine Rolle mehr cool smiley

Ja, das mit dem gebrauchten Nordkapp habe ich auch schon gesehen,
habe mir sogar schon Bilder schicken lassen, doch leider ist es aus Gfk.
Das Material fällt für mich einfach weg, ich bin halt mittlerweile nach ersten Erfahrungen mit Prijon totaler PE-Fan.

Übrigends:
Danke noch für den Tipp mit den Läden/Stores in DK:
Als Schleswig-Holsteiner ist DK quasi nur einen Paddelschlag entfernt winking smiley

Abschließend, wenn ich eure Aussagen nochmal zusammenfassen darf:
Nordkapp = Boot, das offenbar viele Leute gut finden, mit viel Platz und guten Fahreigenschaften
Gut und scheinbar zu halbswegs humanen Preisen zu bekommen,
nur eben schwer als PE-Boot...

Gut, dann muss ich auf den richtigen Moment warten.


viele Grüße,
Paddelheini
Re: Valley Nordkapp - PE?
08. Dezember 2008 17:30
Hai Paddelheini,

da du aus dem Land, dem meerumschlungenen, kommst, setz dich doch mal mit der Vorständin des Schleswiger Kanuclub in Verbindung, sie hat ein altes Nordkapp (ihr altes) von mir (zurück) gekauft, ich weiss, dass es noch im Bootshaus liegt (so war jedenfalls der Plan). Ich gehe davon aus, dass du das Boot sicher probefahren kannst. Direkt kennenlernen ist immer gut und wichtig, du musst ja drin sitzen, manchmal gar lange und überall kannst du nicht mal eben aussteigen.

der Werner

Honi soit qui mal y pense
Re: Valley Nordkapp - PE?
08. Dezember 2008 17:38
Entweder ist mein Dänisch zu schlecht oder im Udsalg gibt es fast nur schwedische China-Boote und anderthalb Valleys für ganz unwesentlich unter dem deutschen Listenpreis. Der Währungsrechner sagt mir 2.464 Euro für einen Aquanaut - da lohnt die Ersparnis den Spritverbrauch dann nur aus SH.
Re: Valley Nordkapp - PE?
08. Dezember 2008 17:48
Hai Michael,

sollten die Dänen so teuer sein? Ich habe für meinen Aquanaut in PE in der Schweiz nur 1.800 € bezahlt, das Nordkapp kostst dort genau soviel, und zwar ohne Frachtkosten aus England wie bei Nanuk!

der Werner

Honi soit qui mal y pense
Re: Valley Nordkapp - PE?
08. Dezember 2008 20:15
Moin,
@ Michael
also ich habe auf den Seiten der Dänen nur Euro statt Kronen eingestellt, demnach sind die Listenpreis der Neuboote in Dänemark etwa genauso hoch wie in Deutschland.
Natürlich lohnt sich die Anreise aus Süddeutschland nicht - aber Heinis gibt es eben nur in Norddeutschland -), und für uns ist Kolding nicht viel weiter weg als Hamburg.

Der Kajakgaarden in Kolding verkauft lt. Hompage seine Kursboote 4 x Aquanaut PE u. 1 x Aquanaut Club PE. Lenze vom Havkajakcenter in Svendborg verkauft ebenfalls seine Leihboote (und seinen ganzen Betrieb) - die Typen und Preise stehen auf der Seite nicht, aber ich habe dort vor Ort auch Norkapp in PE gesehen (1800 € neu Listenpreis). War allerdings im Sommer - da ist dann so viel Betrieb, dass man die ganzen Boote im Satelitenbild von Google Earth erkennen kann.
Einfach einmal anrufen, man spricht deutsch.

Gruß
Sven
Re: Valley Nordkapp - PE?
08. Dezember 2008 20:41
Hallo,

aufpassen, alte Nordkapps sind nicht mit der PE Version vergleichbar. Meines wissens ist die PE etwas breiter und mit etwas anderes Unterschiff geschnitten.

Gruß

Jan
Re: Valley Nordkapp - PE?
08. Dezember 2008 21:47
Hallo nochmals,
danke Jan noch für den Tipp,
da sollte ich dann ggf. nochmals recherchieren und eben probepaddeln... winking smiley

Werner, wie ist das, ist das Nordkapp in Schleswig aus PE oder aus GfK?
Sicherlich werde ich mich im Frühling oder Sommer mal mit ihr in Verbindung setzen,
dann, wenn man auch wieder ohne die Gefahr der Unterkühlung draußen alleine rumpaddeln kann winking smiley
("Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung."winking smiley

Ich werde sie dann mal anschreiben, auf dich verweisen und mal lieb fragen cool smiley

Grüße,
Paddelheini
Re: Valley Nordkapp - PE?
08. Dezember 2008 22:14
Hai Paddelheini,

ich sehe keinen Grund, weshalb du das Boot nicht jetzt fahen solltest, schliesslich ist es bei euch wärmer als bei uns, und die Schlei ist ja auch kein Grossgewässer. tongue sticking out smiley

Ich gehe stark davon aus, es ist ein PE - Boot, ja, sehr stark eye popping smiley

der Werner

Honi soit qui mal y pense
Re: Valley Nordkapp - PE?
09. Dezember 2008 14:29
wassermann schrieb:
-------------------------------------------------------

> ...aber ich habe dort vor Ort auch
> Norkapp in PE gesehen (1800 € neu Listenpreis).
> War allerdings im Sommer - da ist dann so viel
> Betrieb, dass man die ganzen Boote im
> Satelitenbild von Google Earth erkennen kann.
> Einfach einmal anrufen, man spricht deutsch.
>
> Gruß
> Sven


Da der Nordkapp PE bei Nanuk 1.625,- Liste kostet, sehe ich nach wie vor nicht den Sinn darin, im Ausland irgendeinen Händler anzurufen und dort irgendwas abzugreifen, wenn man Sprit mit einberechnet, ganz zu schweigen von Service und etwaigen Reklamationen. Und neue Boote standen da gar nicht bis auf ein paar Modelle, deren reduzierter Preis sich unwesentlich vom deutschen Neupreis unterscheidet. Und ein abgeschrabbeltes Kursboot für 2-300 Euro Ersparnis gegenüber dem Neupreis vor Ort? Naja, wem´s gefällt... @Werner: Mein Beispiel bezog sich auf einen laminierten Aquanauten. Ein Valley-PE habe ich im Udsalg gar nicht gefunden.
Re: Valley Nordkapp - PE?
17. Februar 2009 23:45
Auch wenn die Diskussion schot etwas älter ist möchte ich meine Erfahrung hinzufügen:
Habe selbst einen zwei Jahre alten Valley Nordkapp PE.
Fährt sehr schön. liegt sicher auf dem Wasser, Wellen steckt man ruhig weg.
ist aber nicht ganz so flott unterwegs wie beispielsweise Lettmann Nordstern
Ist wirklich sauschwer
bin 190 cm und knapp 90 kg schwer mit großen Latschen (~46). Da wird es im Fußrauch doch schnell recht eng. Echte Schuhe anziehen (die z.B. bei Fahrten in der Nähe von spitzen Kalksteinfelsen praktisch wären) geht da nicht mehr.
Das PE (oder was auch immer da in den Schichten drin ist) ist enttäuschend weich. Das leere Boot auf zwei Balken gelegt (Gepäckträger) bekommt stattliche Dellen. (Beim "SchrottPrion" hatte ich das in dem Außmaß bei Weitem nie.) die bilden sich zwar wieder zurück, ob sich aber vielleicht die ganze Form leicht verbiegt????
Vielleicht ist die Biegerei auch der Grund, dass die Schotten nicht ganz dicht sind, war von Anfang an (oder nach erstem Transport).
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen

Meer erfahren - fair kommunizieren.