Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen Nutzungsbedingungen

Erweiterte Suche

Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?

geschrieben von Jonas 
Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
20. April 2017 11:17
Frage an die Bastler unter Euch…

Ich trage mich mit dem Gedanken an einen Rebel NaJa ;o) Einer der Greenlands wird dann wohl gehen müssen ;o(

Problem:
Der NaJa kommt ohne Sitz (prima!) und ohne Füßstützen (nicht prima!).
Was kann man als „Block“ vor das vordere Schott setzen? Schaum? Wie befestigt man das an der Schottwand? Wie trägt man dem Umstand Rechnung, daß man im Sommer barfuß rollt und die Abstoßfläche näher will als im Winter, wenn man Schuhe anhat?

Ein weiteres nicht zu vernachlässigendes Problem: das Cockpit ist 44cm rund ;o) Den Block muß man erstmal zum Schott bringen und fixieren…

Bin gespannt…

Jonas
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
20. April 2017 12:11
Hi Jonas!


Meine Freundin hatte sich einen NDK Pilgrim Expedition mit Maß-Schottwand und ohne Fussstützen gekauft, da hatte ich ein ähnliches Problem.

Ich habe mir 10 PE-Hartschaumplatten schwarz, Raumgewicht 45kg/m³, Maße: 320 x 520 x 25 mm anfertigen lassen und konnte dann im 25 mm Raster mich iterativ antasten: Dünne Pappe an die Schottwand, den Rand abknicken, auf die erste Hartschaumplatte, mit Edding anzeichnen mit Cutter / Brotmesser (am besten kann man die mit der Sägeklinge vom Letherman) ausschneiden, auf die Schottwand draufsetzen. Wenn zu weit entfernt, wiederholen.

Eigentlich wollte ich einzelnen Platten mit dem dazugehörenden Kleber Sikaflex-292i (300ml Kartusche) verkleben, macht man die etwas größer, klemmen die prima ohne Kleber fest und man kann die nach Belieben rein- und rausnehmen.


Marc
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
20. April 2017 12:18
Moin Jonas,

einen Hartschaumblock entsprechend des erforderlichen Querschnitts herstellen.
Hierzu den Querschnitt unter zuhilfenahme von Gipsbinden an der Aussenseite ermitteln und um die Materialstärke+Spiel verkleinern.
Den Block senkrecht in einen rechten und einen linken teilen.
Die Einzelblöcke zur Verlängerung der Haltbarkeit mit Glasgewebe und Harz beschichten. (haftet nicht ewig, bröckelt aber nicht)

Quer zum Boot die Blöcke zweimal durchbohren (10 mm) und Schläuche (8 mm) aus der Aquaristikabteilung des Baumarktes und mit Epoxy einkleben. Zwei Gummiseile als "Gelenk" einfädeln und verknoten. *
So passt "der zweiteilige Falt-Block" durch die Luke und kann ausgeklappt mit den Füßen in die endgültige Lage gepresst werden.

Um die Teile aus dem Boot entfernen zu können könntest Du an jedem Block ausreichend lange Gurtbänder an der den Füßen abgewandten Seite aufkleben und bis zur Luke verlegen..

* Wenn ich es recht bedenke könntest Du die recht komplizierte Schlauch-Gummiseil-Gelenk-Konstruktion auch durch auflaminierte Gurtbänder ersetzen.

Du brauchst natürlich unterschiedlich starke Sommer- und Winterblöcke oder "Ergänzungsblöcke" die Du mit Klettband fixierst.

Gruß
Jens

PS
Für das Einkleben einer Lettmannschiene mit Stemmbock in den Rebel NaJa sind deine Kinder zu groß geworden`?

Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
20. April 2017 12:19
...so ähnlich habe ich das auch gemacht,jedoch Reste von Verpackungsmaterial aus der Elektronikbranche benutzt. Die einzelnen Teile sind mit einem Gummiseil und einem Holzknebel fixiert. Das funktioniert seit 2 Jahren sehr gut und ist von der Länge flexibel, da sich die Platten in 4cm Schritten variieren lassen.
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
20. April 2017 14:13
Minicell-Block satt passend sägen und feilen, unten einen kleinen Ausschnitt lassen und mit etwas Gewalt auf die Schottwand drücken. Da muss nichts geklebt werden. Den halben Zentimeter Unterschied mit und ohne Sohle kann man auch so ausgleichen.

Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
20. April 2017 14:15
Hi,

Nicht-Bastler könnten ja über die Happy Feet von Jackson nachdenken ...

Ciao,
Rudi
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
20. April 2017 14:54
Zitat
watt?
Minicell-Block

Mann, watt machst Du dir das Leben einfach ;-)
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
20. April 2017 15:00
Zitat
Kan(g)oo
Mann, watt machst Du dir das Leben einfach ;-)

Alternativ kann man natürlich die Schottwand heraussägen und neu einlaminieren. Gibt mehr Stauraum... grinning smiley
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
20. April 2017 15:33
Die Minicell Lösung von Watt? ist es wohl für mich... sehr pragmatisch ;o) Ich würde eher das obere Drittel des Blocks noch weglassen...: bei manchen Rollen Strecke ich gerne die Füße über die Fußstützen hinaus... und nehme sie dabei noch in der Mitte zusammen/überkreuz... den Platz brauche ich also... und einen Block als Basis Winterblock mit einer 2,5cm Platte drüber für den Sommer... should do the trick ;o)
Jetzt muß ich erstmal mit meinem Finanzminister sprechen... Also nicht wundern, wenn demnächst hier ein weißer Greenland (gut eingerollt, im Zweifel liegts also nicht am Boot...) im Flohmarkt auftaucht...

Jonas
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
21. April 2017 09:07
Ist Minicell dafür starr genug? Man will ja nicht auf einem Gelkissen rumtrampeln?

Härte hin oder her: Ganz erheblich preiswerter, in fast jedem Baumarkt zu kriegen wäre Jacodur (Styrodur / Styrofoam / ... ), das lediglich im Trittbereich noch einen festen Belag bräuchte. Die Platten gibts bis etwa 10 cm Dicke und kosten in der Standardgröße zwischen 0,5 und 1 € pro cm Stärke. Nimmt man für Dachdämmungen und Trockenestrich. Gibts zu den Zwecken in unterschiedlicher Dichte. Das dichtere entspricht in seinen Eigenschaften etwa dem sündhaft teuren und bei uns kaum zu beschaffenden Clarcfoam, mit der Ausnahme, dass es als Polystyrol natürlich nicht styrolbeständig ist und in Gegenwart anderer aromatischer Kohlenwasserstoffen auch zusammensackt.

smiling smiley chris
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
21. April 2017 09:36
der Vorteil von Minicell ist, daß man es noch ein wenig "reinstopfen" kann... Dieses Boot ist so sau-eng durch die Miniluke, daß Messen und Anpassen die Hölle werden. Mir ist auch ein wenig Flexibilität im "Tritt" gar nicht so unrecht...
Jetzt muß ich mich erstmal überhaupt zum Boot durchringen ;o)
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
21. April 2017 10:14
Zitat
Haubentaucher
Ist Minicell dafür starr genug? Man will ja nicht auf einem Gelkissen rumtrampeln?

Auf jeden Fall, selbst in 15 cm Dicke. Null Gel-Gefühl.
Es gibt von Prijon auch Schaumstoff, der ist etwas grobzelliger und härter, als Schottwandersatz.

Zitat
Jonas
Jetzt muß ich mich erstmal überhaupt zum Boot durchringen ;o)

Soweit kommt das noch - erst fragen und dann kneifen. Nix da - jetzt kaufen. Mann hat sowieso immer ein Boot zu wenig. cool smiley
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
21. April 2017 10:51
Ja... schon... aber drei Greenlands und dann ein zusätzlicher NaJa ist schwer vermittelbar ;o)

Man sieht: ich muß nicht nur mich durchringen ;o)
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
21. April 2017 13:15
Zitat

Dieses Boot ist so sau-eng durch die Miniluke, daß Messen und Anpassen die Hölle werden. Mir ist auch ein wenig Flexibilität im "Tritt" gar nicht so unrecht...
Nöö, einfach einen dickeren Draht an entsprechender Stelle aussen ums Boot biegen und als Schablone benutzen. Zur Sicherheit erst mal einen alten Pappkarton zum Prüfen nehmen. Das geht dann ganz schnell.......
Ich rate auch zum Kaufen......thumbs up smiley
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
21. April 2017 14:47
Hi Jonas,

noch zwei Verbesserungs-Vorschläge:

Bitte im Thread einmal den Modelltyp vom Boot komplett angeben, dann hat auch die Suchfunktion des Forums eine Chance.

Als Autor eines für Dich nicht in Frage kommenden Vorschlags würde ich mich über eine Rückmeldung irgendeiner Art freuen, warum der Vorschlag für Dich nichts war. smiling smiley

Schönen Gruß,
Rudi
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
21. April 2017 15:01
Hi Rudi,

das Modell heißt, wie sogar der thread selber heißt, Rebel Naja. Mehr is' nich'...

Einen Luftsack mit Schlauch und Gedöns will ich eigentlich ungern an den Füßen haben... und, daß man den überdies so prall bekommt, daß er einen echten Halt gibt, bezweifle ich einfach mal aus dem Bauch raus... Trotzdem Danke für die Empfehlung! Kannte das Ding bislang nicht...

Jonas
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
21. April 2017 15:11
... und ich dachte die ganze Zeit, es wäre eine verhohnepiepelte Version vom Rebel Jara gewesen. eye popping smiley
Da war ich sprichwörtlich "auf dem falschen Dampfer"!

Inhaltlich:
Interessant, was andere Leute bei der Fußstütze mit einfacheren Mitteln hinbekommen, Hut ab!
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
21. April 2017 16:21
Mann: darf ich noch ein Boot?
Frau: Naja, also...
Mann: Danke, Schatz!
Re: Frage an Bastler: Fußblock für Rebel-NaJa?
25. April 2017 10:25
Boot ist bestellt ;o)

Bin mehr als gespannt...

Jonas
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen

Meer erfahren - fair kommunizieren.