Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen Nutzungsbedingungen

Erweiterte Suche

Rebel Greenland T

geschrieben von HavelJunge 
Rebel Greenland T
28. März 2017 13:10
Hi,

da ich mir ja ein Feathercraft Heron gekauft hatte, überschneidet sich jetzt meine Armada (die ich mir eigentlich nicht zulegen wollte) ziemlich. Für längere Touren nehme ich jetzt immer mein FC Heron und für die Trainingsrunde und das Rollentraining mein Trak Seeker. Das letztere überlege ich zu verkaufen, da ich zwei Faltboote eigentlich nicht brauche.

Ich bin mit dem Trak sehr zufrieden, aber für längere Touren mit Gepäck bin ich einfach zu schwer für das Boot. Da ich mir im Sommer wahrscheinlich einen kleinen Bootsschuppen hinterm Haus bauen kann, bin ich auch nicht mehr nur auf Faltboote angewiesen bin. Jedes WE ein nasses Boot im Keller zu trocknen, geht dann schon ein bisschen auf die Nerven. Als mir neulich beim Rollentraing ein Tideracer ausgeliehen wurde, war ich erst mal sehr überrascht wie leicht es sich damit rollen ließ - ich hatte soviel Schwung, dass es das erste Mal eine 540 Grad Rolle wurde ;-). Rollen geht mit dem Trak auch, aber es geht schwerer, da das Achterdeck doch recht hoch ist.

Da mir das Rollen überraschend viel Spaß macht, überlege ich jetzt, das Trak zu verkaufen und mir dafür einen festen Grönländer zu kaufen. Das Rebel Greenland T hat mich bisher von den Booten, die ich mir angeschaut habe, am meisten gereizt.

Ich weiß, das es nicht das reinrassigste aller Grönlandartigen Boote ist, aber ich wiege 94 kg. Mit Trockenanzug, Verpflegung, zwei Paddeln und 2 l Wasser habe ich beim Zegul Tahe Greenland, bei der Seabird Black Pearl nicht mehr viel Luft und müsste da auch die T/GT bzw. HV Version nehmen. Zu dem Blackpearl stand hier im Forum, das die Qualität nicht so dolle sein soll. Beim Rebel Ilaga bin ich mir nicht sicher, ob ich nicht schon zu sehr am oberen Limit bin.

Natürlich kaufe ich nicht, ohne was ausprobiert zu haben. Hat jemand vielleicht in und um Berlin eins von den genannten Booten und würde sich mal zu einer Testfahrt mit mir treffen wollen? Die nächsten Händler sind alle etwas weiter weg von hier... Da kostet der Sprit hin und zurück 10% den Bootes.

Grüße!
Re: Rebel Greenland T
03. April 2017 14:27
Schade, dass niemand dieses Boot in der Nähe von Berlin zu haben scheint. Ich werde am Freitag wahrscheinlich die Gelegenheit haben, bei Gadermann vorbei zu fahren. Leider hat der nicht das Rebel Greendland T selber auf Lager sondern nur das Zegul Greendland T. Er meint allerdings, dass die beiden Boote baugleich werden.

Ich habe jetzt allerdings schon sowohl in diesem Forum als auch bei anderen gehört, dass es zwischen der Zegul Version und der von Rebel doch ein paar Unterschiede geben sollte. Meint Ihr es ist ratsam, den Rebel zu bestellen, wenn man nur den Zegul ausprobieren konnte?
Re: Rebel Greenland T
03. April 2017 16:24
Moin,
ich meine Seakayaking Germany hätte einen Rebel T liegen. Von Gadermann nach Flensburg ist es ja nicht so weit.
Tillmann
Re: Rebel Greenland T
03. April 2017 21:31
Hallo,

ja, danke für den Tipp. Mal sehen, ob ich mir die Zeit für 2 Stunden mehr fahren nehmen kann...
Re: Rebel Greenland T
04. April 2017 09:05
Hallo,

wo wir schon bei Rebel sind: was ist mit dem Husky? Ich hatte am WoE die Gelegenheit, Ilaga, Husky und Greenland T zumindest mal probezusitzen, und mir hätte der Husky am besten gefallen...

Happy testing!
Re: Rebel Greenland T
04. April 2017 10:47
Zitat
mamaru
wo wir schon bei Rebel sind: was ist mit dem Husky? Ich hatte am WoE die Gelegenheit, Ilaga, Husky und Greenland T zumindest mal probezusitzen, und mir hätte der Husky am besten gefallen...
Ist das auch ein "Greenland Style" Kajak, den der HavelJunge haben wollte?

Marc
Re: Rebel Greenland T
04. April 2017 10:49
...ich stand vor kurzem noch vor der gleichen Frage und habe mich intensiv mit den genannten Booten beschäftigt. Den Greenland-T habe ich in den Versionen von Tahe und Zegul gefahren und keine wesentlichen Unterschiede feststellen können. Den Rebel habe ich leider nicht selber fahren können, weiß aber von Trenk der ihn vermessen hat(Seakayaking Germany) das da zum Zegul keine Unterschiede sind.
Unterschiedlich ist aber die Ausstattung und Einbauten und die sahen beim Rebel bislang am schlüssigsten aus!
Die Qualitäten bei Tahe und Zegul sind ebenfalls stark schwankend und sollten gut geprüft werden. Ich habe mich mittlerweile für einen CS-Greenland 550 entschieden der mir mehr Fahrspaß bringt.
Re: Rebel Greenland T
04. April 2017 19:48
Zitat
Marc
Zitat
mamaru
wo wir schon bei Rebel sind: was ist mit dem Husky? Ich hatte am WoE die Gelegenheit, Ilaga, Husky und Greenland T zumindest mal probezusitzen, und mir hätte der Husky am besten gefallen...
Ist das auch ein "Greenland Style" Kajak, den der HavelJunge haben wollte?

Marc

Nee, ist er nicht - auch wenn er lt. Hersteller sehr daran angelehnt ist.
Dennoch ein gutes Boot, hatte im Oktober auf Mallorca einen Husky ausgeliehen und hatte eine Menge Spaß. Für meinen Geschmack etwas zu mittige Beinposition, konnte nicht so gut spreizen wie gewohnt - aber alles Gewöhnungssache... grinning smiley Aber das Boot surfte gut, ließ sich gut beschleunigen und reagierte auch gut auf's Skeg.
Gruß,
Jens
Re: Rebel Greenland T
04. April 2017 21:51
Mir wäre an einem möglichst reinrassigen Grönländer gelegen. Ein Seekajak für Gepäcktouren habe ich ja schon. Ein bisschen Volumen sollte allerdings auch der Grönländer haben und nicht schon nasslaufen, nur wenn ich mal ausgebiger gefrühstückt habe. Der Rebel Greenland T schien mir da für meine 95 kg ein guter Kompromiss. Der Ilaga würde mich auch reizen, ist aber wohl zu klein für mich.

Außerdem graut es mir noch vor einem Boot, aus dem ich meine Beine nur mit Mühe rauswurschteln kann. Wenn ich in ein paar Jahren mehr Vertrauen in meine Rollen habe, dann kann man ja weitersehen...
Re: Rebel Greenland T
04. April 2017 22:05
Moin, ich hab im Ilaga gesessen. Also mit dem Rauskommen hatte ich keine Probleme, aber der Einstieg mit meinen Beinen war etwas anspruchsvoller grinning smiley. Ansonsten meiner Meinung nach ein tolles Boot! Mit meinen gut 80 kg ok. Im nächsten Leben bin ich 10 cm kürzer. Tillmann
Re: Rebel Greenland T
05. April 2017 06:21
Morjen,

danke für die Info! Per PN hatte ich von einem Forumsmitglied, dass sich ungefähr in der gleichen Gewichtsklasse durchs Leben kämpft, die Empfehlung für den Rebel Greenland T bekommen. Der Ilaga wäre bei ihm schon zu klein gewesen.

Na, ich werde mich mal in beide reinsetzen. Ob ich auch beide im Wasser ausprobieren kann, wird sich zeigen. Ein paar Kilo Spielraum, das man doch mal ein UL-Zelt im Sommer ins Boot tun kann, wäre auch nicht verkehrt.
Re: Rebel Greenland T
05. April 2017 07:07
Moin!


Zitat
HavelJunge
Na, ich werde mich mal in beide reinsetzen. Ob ich auch beide im Wasser ausprobieren kann, wird sich zeigen. Ein paar Kilo Spielraum, das man doch mal ein UL-Zelt im Sommer ins Boot tun kann, wäre auch nicht verkehrt.
Alternativ gibt's im Sportzubehör hübsche Tauchmasken und Schnorchel, damit kannst Du dann auf Seerohrtiefe abtauchen ... ;-)


Marc
Re: Rebel Greenland T
05. April 2017 09:19
Zitat

Mir wäre an einem möglichst reinrassigen Grönländer gelegen. Ein Seekajak für Gepäcktouren habe ich ja schon. Ein bisschen Volumen sollte allerdings auch der Grönländer haben und nicht schon nasslaufen, nur wenn ich mal ausgebiger gefrühstückt habe. Der Rebel Greenland T schien mir da für meine 95 kg ein guter Kompromiss. Der Ilaga würde mich auch reizen, ist aber wohl zu klein für mich.

Außerdem graut es mir noch vor einem Boot, aus dem ich meine Beine nur mit Mühe rauswurschteln kann. Wenn ich in ein paar Jahren mehr Vertrauen in meine Rollen habe, dann kann man ja weitersehen...
..da wirst du bei reinrassigen(wenn es so etwas in laminiert überhaupt gibt?) aber lange suchen müssen! Möglichst enger Bootskontakt und kleine Luken sind da ja gewollt,der Greenland-T schon ein großer Kompromiss in der Hinsicht! Trotzdem muß ich bei 186cm schon vom Achterdeck da rein rutschen. Dafür ist der Halt im Cockpit schon sehr gut! Im Sitzen wirst du die Beine vermutlich jedoch nicht anziehen können...!
Evtl. auch mal in den CS-Greenland 550 reinsetzen und probieren. Da ist die Luke etwas steiler eingebaut und ich komme dort von achtern leichter hinein. Bei Helmi-Sport liegt z. Zt. ein Testboot....
Unbedingt auch den Rebel probesitzen, da der eine völlig andere Sitzanlage hat!
Re: Rebel Greenland T
06. April 2017 09:27
Ja, danke für all die Tipps! Hatte gestern ein sehr nettes Gespräch mit Trenk Müller, der mich zu sich nach Flensburg zum Probefahren einlud - so lange ich will inklusive Übernachtung auf dem Zeltplatz des dortigen Klubs! Da fühlt man sich gleich wie beim Yachtkauf ;-) Die Aussicht, den Abend auf der Flensburger Börde mit dem Rebel Greenland T zu verbringen und das Kajak so richtig kennenzulernen, konnte ich nicht ablehnen.

Bin echt gespannt, wie das Kajak zu mir passt. Ich hoffe, ich mache keine Dummheiten und kaufe das neue Kajak erst, wenn man ich Trak Faltkajak verkauft habe...
Re: Rebel Greenland T
06. April 2017 12:09
Zitat

Bin echt gespannt, wie das Kajak zu mir passt. Ich hoffe, ich mache keine Dummheiten und kaufe das neue Kajak erst, wenn man ich Trak Faltkajak verkauft habe...
"Dummheit" wäre ja nur, das Kajak bei Gefallen nicht zu kaufen und das Geld für andere "unwichtige" Dinge auszugeben....thumbs up smiley
Re: Rebel Greenland T
06. April 2017 12:47
Ich merk schon, in diesem Forum findet in dieser Hinsicht wenig Verständnis für Vernunftentscheidungenwinking smiley
Re: Rebel Greenland T
06. April 2017 12:59
Moin, ich empfehle carbonschwarz mit Holzeinlage.... für mich traumhaft schön. Tillmann
Re: Rebel Greenland T
11. April 2017 07:52
Na, der Greenland T ist ein klasse Boot und für einen Menschen der zwischen den Konfektionsgrößen XL und XXL genau das richtige Boot. Ich konnte das Boot gut in der sehr windigen Flensburger Börde testen und in dem stilleren Yachthafen ein paar Rollen in dem kalten Wasser machen. Auch der größere Einstieg ist für mich angenehm, um auch bei Wellen schnell ins Boot zu kommen. Das Kajak wird die ideale Ergänzung zu meinem HV Faltkajak sein.

Leider ist Rebel zur Zeit sehr gefragt. Erst im Juni würde es ein Boot geben, wenn ich jetzt bestelle. Erstmal will ich aber meine Trak verkaufen und dann wird das Boot bestellt.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen

Meer erfahren - fair kommunizieren.