Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen Nutzungsbedingungen

Erweiterte Suche

Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug

geschrieben von paddelmani 
Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
08. November 2016 09:31
Bin am Überlegen, ob ich mir einen Trockenanzug zulegen soll.
Nach einigen Recherchen im Forum und Internet bin ich mal auf folgende Modelle gestossen:

1. Peak UK One Piece Explorer: [www.peakuk.com]
Vorteile: Einfaches Einsteigesystem, vierlagig, Taschen so angeordnet, dass man auch mit Schwimmweste dran kommt, könnte ich bei Händler vor Ort anprobieren, Preis 700 €
Review: [www.youtube.com]

2. Typhoon PS220 oder Nachfolger PS330:
Vorteile: Farbe gelb gut sichtbar (aber empfindlich), Neoprenmanschetten, mehrere gute Rezensionen im Forum
Nachteil: Reissverschluss an Schulter schwierig zu öffnen, Doppelkamin tief
Review von Jochen Lettmann: [www.youtube.com]

3. Gul Taw U-Zip: [www.gul.com]
Vorteile: Einfacher Einstieg, vierlagig, günstiger Preis gleich mit Fleece-Unteranzug, so um die 450 €

Wer hat Erfahrung mit diesen Anzügen und Empfehlungen?
Neoprenmanschetten würde ich wg. Allergiegefahr und Langlebigkeit gegenüber Latex bevorzugen. Ist aber auf den Homepages nicht immer so klar, was effektiv verwendet wird. Manchmal ist es wohl auch eine Kombination aus Latex und Neopren, wie beim Peak UK der Latex an den Handgelenken und Neopren am Verschluss verwendet.
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
08. November 2016 09:53
Hier noch mal eine Liste der Threads zum Thema. Hab aber keinen gefunden, der mit den konkreten Peak UK und GUL Modellen Erfahrung hat:

- Latexallergie: [www.seekajakforum.de]
- PS220: [www.seekajakforum.de]
- GUL: [www.seekajakforum.de]
- [www.seekajakforum.de]
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
08. November 2016 10:03
Hei

Ich kann dir zu den oben aufgeführten Anzügen nichts sagen. Aber ich bekomme heute ein Paket, in dem mein neuer Trockenanzug
von der Firma Dry Fashion aus Hamburg, enthalten ist.
Ich habe mich aufgrund der vielen, auch eigenen, Erfahrungen gar nicht um andere Anzüge gekümmert.

Die Beratung per Telefon war super gut. Das Modell heißt Profi-Sailing Regatta. Er ist atmungsaktiv, mit Neopren Halsmanschette, Latex Armmanschetten sowie Füßlingen aus dem Anzugstoff ausgestattet. Ärmel und Beine wurden verlängert.
Dry Fashion macht fast alles möglich.

Dazu gibt es einen super Reperaturservice und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Gruß Torsten
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
08. November 2016 10:33
Danke Torsten für den Tipp.
Wäre mir auch sympathisch, wenn die Firma in Deutschland sitzt.
Habe erst jetzt auf der Homepage gesehen, dass sie auch bei jedem Anzug beliebige Extras ermöglichen, wie Doppelkamin, Neoprenmanschetten und und und ...
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
08. November 2016 10:37
Ich schließe mich der Lobhudelei von Torsten an.
Meine Frau hat auch das Modell von Dry Fashion, maßangepasst und zusätzlich mit Neo-Armmanschetten.
Ich habe seit 3 Jahren denAveto Dry Suit
und bin auch zufrieden, noch keine Mängel.
Durch die Maßanpassung und die Neobündchen ist der Tragekomfort beim Dryfashion wesentlich besser.
Das nachgiebigere, eventuell dünnere Material trägt auch dazu bei.
Ob der fehlende Doppelkamin ein Nachteil ist, kann ich nicht sagen.
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
08. November 2016 11:06
Sollte eigentlich gar keine Lobhudelei werden.

Aber der Service verdient ein wenig Werbung.

Aber natürlich haben auch andere Firmen gute und vielleicht bessere(teurere)
Anzüge.

Torsten
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
08. November 2016 11:32
Mein auf Mass gefertigter Dry-Fashion Sailing Standard ist inzwischen fünf Jahre alt, und wurde vor zwei Jahren auf Neopren Hals- und Armmanschetten umgebaut. Meine Frau und unser Freund und Fockaffe Matthieu haben ihre Anzüge einige Monate nach mir gekauft. Insgesamt dürfte mein Trocki inzwischen +/- 80 Tage Kajak und Catamaran hinter sich haben - ohne Befund, wie es so schön heisst.
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
08. November 2016 12:00
Hi!


Meine Freundin hat auch den DryFashion, einer der letzten aus GoreTex. Sie ist damit super zufrieden. Auch die Reparaturen gehen in Rekordzeit (Mo hin, Do zurück).

Ich habe einen Kokatat Expedition, den finde ich im Detail noch besser (allerdings auch zu heftigen Preisen).


Marc
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
08. November 2016 17:08
Ich muss denen auch mal einen Besuch abstatten... Meiner ist echt fertig...


***********************
Persönliche Kontaktmöglichkeit jederzeit über PN.
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
08. November 2016 17:37
Ich habe seit einigen Jahren einen Gul Infra, mittlerweile gibt's Nachfolger davon. Sehr robust, hält viel aus und ist trotz Neomanschetten dicht. Kostet derzeit (bald wohl nicht mehr) online bei den Briten in der "eBucht" teilweise unter £200,- also etwas über 200 €, oft mit Fleecestrampler.
Front RV "richtig" herum, durch das feste Material allerdings weder leise noch besonders elastisch. Mich störts nicht weiter.
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
08. November 2016 23:58
Habe und nutze den PS 220. Würde ihn jederzeit wieder kaufen, ist super bequem und gut durchdacht. Insgesamt sicherlich ein "Expeditions"-Modell, das deutlich mehr kann als ich im Normalfall bräuchte. Aber das trifft auch für Paddel, Boot und andere Ausrüstungsgegenstände zu. Könnte man als Luxus bezeichnen - oder als Sicherheitsreserve.

Kleinere Schwächen, subjektiv:
* all die Taschen im Brustbereich nützen nicht so viel, wenn die Schwimmweste drüber sitzt
* Rücken-Reißverschluss ist fummlig - geht aber, wenn man es ein paar Mal gemacht hat
(außerdem eine prima Übung zur Oberkörper-Rotation...)
* teuer - aber nicht "überteuert", sondern "seinen Preis wert"
* nimmt viel Platz weg, d.h. auf Gepäcktour anziehen oder ???

Stärken, ebenfalls subjektiv:
* Bequeme Manschetten an Hals und Arm
* Verstärkungen an den richtigen Stellen
* Perfekt passende Kapuzen- und Hals-Lösung
* Hosenträger, für Landgang / Restaurant / Auto holen usw.
* Pinkler! Hat Jochen Lettmann leider nicht vorgeführt.

Hatte seinerzeit ca. 5 Anzüge am selben Tag anprobiert und war von Anfang an sicher: Der und sonst keiner.
Preis war mir dann egal, hatte bei Boot und Paddel Geld gespart.

Beste Grüße
Karl
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
09. November 2016 06:12
wieso werden die Anzüge von chillcheater.com totgeschwiegen?

*************************************************
create experiences
*************************************************
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
09. November 2016 07:11
Moin

von der Aussage werden sie auch nicht lebendig

Torsten
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
09. November 2016 07:40
wie soll ich denn fragen?
sind sie schlecht? gehen sie leicht kaputt? sind sie nicht dicht?

der Preisunterschied zB zu dry fashion ist recht groß.

*************************************************
create experiences
*************************************************
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
09. November 2016 08:46
Hi Dschin,

ich bin großer Fan von den Reed Chillcheater-Sachen geworden. Habe ich in diesem Thread auch beschrieben.

Ich finde, dass die Sachen einen gelungenen Kompromiss zwischen Neoprene und Trocki gehen und sich sehr bequem tragen. Beim Paddeln sind sie sehr leise und man kann sie vielfältig kombinieren. Flicken kann man sie mit dem Bügeleisen (oder einem heißem Messerrücken) selber, wenn es denn mal sein sollte.

Die Chillcheater-Sache geben auch nicht vor, "amtungsaktiv" zu sein - ein Wort, dass eine große Werbelüge ist. Da sie sich nicht vollsaugen, sind sie auch am nächsten Tag gut zu tragen.

Die Halsmanschette ist - wie Neomanschetten im Allgemeinen nicht 100% dicht, aber selbst bei meinem Rollentraining, kommen nur ein paar Tropen durch. Da ich noch nicht Rollen kann, verbringen ich viel Zeit mit dem Kopp unter Wasser smiling smiley
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
09. November 2016 10:24
Ich hatte mir von ein paar Monaten ein schlichteres Modell von Typhoon zugelegt: Keine Kapuze, Kein Kamin, Neo- statt Latex, kein Schnick-Schnack wie Taschen etc.. Vorteil: Weniger Gewicht, weniger Packvolumen, leichter/ angenehmer an- und auszuziehen. Die Neomanschetten sind bis jetzt superdicht.
Grüße
Niko
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
09. November 2016 11:02
Zitat
dschin

der Preisunterschied zB zu dry fashion ist recht groß.

Moin Dschin,

was genau wolltest Du uns durch deinen Tweet mitteilen?

Chillcheater je nach Modell und Ausstattung 325 - 380 Euro
DryFashion je nach Modell und Ausstattung 275 - 500 Euro

Gruß
Jens
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
09. November 2016 11:45
Jens, vergiss es ganz einfach.
ps: ich hatte dryfashion zum Jollensegeln - war nicht zufrieden. nicht dicht

*************************************************
create experiences
*************************************************
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
09. November 2016 12:59
Hei Paddelmani

Tut mir ja schon fast leid, dass ich mit Dry Fashion angefangen habe.

Eine Antwort auf deine Frage hast du dadurch auf jeden Fall noch nicht bekommen.

Und an die die Anderen bitte keinen Glaubenskrieg wegen eines Trockenanzugs.

Jede Mutter hat schöne Töchter. Ist halt alles eine Frage des Geschmacks.

Torsten
Re: Mal wieder Kaufberatung Trockenanzug
09. November 2016 13:47
Nach dem einmütigen Votum der Dry Fashion Gemeinde habe ich mal dort angerufen und sie haben mir einen Händler vor Ort genannt, wo ich die Anzüge probieren kann.
Was bei Dry Fashion halt ist. Das Basis Modell Profi Sailing Regatta ist mit 400 € noch ganz günstig.
Als Sonderausstattung würde ich mir mindestens Neopren Arm- und Halsmanschetten, 3-Lagen Füsslinge und den Pinkler leisten. Dann liegt man schon bei deutlich über 500 €.
Wenn es dann noch Doppelkamin, Kapuze, Abdeckungen usw. sein soll, dann ist man beim Kayak Pro Modell für 800 € angelangt.

Wenn ich in dieser Preisklasse lande, dann zieht mich mein Bauchgefühl eher Richtung Peak UK oder Typhoon.
Karl hat das noch gut ausgedrückt (danke für den ausführlichen Bericht): "die sind gut durchdacht".
Kennt jemand einen Typhoon Händler im süddeutschen Raum (idealerweise Nähe Bodensee)?
Blind über Internet möchte ich so einen Anzug nicht bestellen.

Zum Chillcheater: Wurde im Ursprungs-Thread [www.seekajakforum.de] beschrieben, dass er nur leidlich dicht ist. Sicherlich angenehm zu tragender Paddelanzug. Aber von der Dichtigkeit zwischen Neopren- und Trockenanzug. Ich plane im Winter kein grosses Rollentraining oder Kentertraining zu veranstalten. Wenn ich aber unfreiwillig im Wasser lande, dann möchte ich wenigstens trocken bleiben. Sonst wird es sehr schnell ungemütlich.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen

Meer erfahren - fair kommunizieren.